Home / Magazin  / Camping in Europa: Die schönsten Geheimtipps

Camping in Europa: Die schönsten Geheimtipps

Schöne Burg

Campingurlauber sind auch in der heutigen Zeit in allen Teilen Europas anzutreffen. Dabei sind es jedoch nicht immer nur der Bodensee im Süden Deutschlands, das Wallis in der Schweiz, die französischen Pyrenäen oder aber die bekannten Campingplätze auf den griechischen Inseln, die Camper verzücken. Inzwischen finden sich in Europa zahlreiche traumhafte Stellen, um dem Alltagsstress im Wohnmobil, Wohnwagen oder im Zelt zu entkommen. Hier gibt es auch immer mehr Geheimtipps, die unter den Campingfans die Runde machen.

Campingfreunde erobern Italien und Spanien

Dabei sind es vor allem die Reiseziele in Südeuropa, die von den Campern bevorzugt werden. Lassen sich beispielsweise in Italien, Griechenland oder Spanien schon seit Jahrzehnten deutsche Urlauber in Massen vorfinden, die auf Komfort stehen und günstige Hotels bei HRS.de bevorzugen, so haben diese Länder auch zahlreiche idyllische Campingplätze zu bieten. Während bei den Spanien-Urlaubern im Hotel vor allem Mallorca, die Kanarischen Inseln, die Costa Brava oder die Costa Blanca im Mittelpunkt des Interesses stehen, zieht es gut informierte Camper eher in den Norden Spaniens. Denn in Kantabrien und Asturien locken beispielsweise die Picos de Europa. In diesem nicht allzu bekannten Gebirge finden sich Campingplätze wie La Isla, die inmitten der Wildnis liegen und den Urlaub fernab vom Komfort zu einem einzigartigen Erlebnis werden lassen. Ebenso lassen sich Campingplätze wie La Fresneda inmitten von Oliven- und Mandelbäumen entdecken. Wer hingegen auf Ferien in Strandnähe Wert legt, aber nicht im Hotel oder Ferienhaus wohnen möchte, für den empfiehlt sich beispielsweise die italienische Insel Elba. Hier finden sich Campingplätze wie Stella Mare, die Strandnähe und Natur ideal kombinieren.

Skandinavische Naturerlebnisse im Campingurlaub

Ebenso steht das Camping in Frankreich in Les Romarins zwischen Nizza und Monaco, in Kroatien auf der idyllischen Insel Hvar oder im portugiesischen Zentralgebirge bei vielen Natur- und Campingliebhabern hoch im Kurs. Allerdings lässt sich nicht nur im Süden Europas ein Urlaub im Zelt, Wohnmobil oder Wohnwagen fernab von jedem Komfort erleben. Auch zahlreiche Ziele in Skandinavien sind sehr reizvoll, wenngleich sie manch einem Reisenden bislang verborgen blieben. Beispielsweise bietet sich für Strandliebhaber der Krono Camping Tylösand Campingplatz im schwedischen Halmstadt an. Nur wenige Meter vom für Naturliebhaber bestens geeigneten Campingplatz entfernt findet sich der Strand, der als erster in Schweden mit der blauen Flagge ausgezeichnet worden ist. Ein interessantes Erlebnis ist darüber hinaus auch das Campen in einem finnischen Nationalpark wie am Rukatunturi oder im Oulanka-Nationalpark.

Doch nicht nur in Südeuropa oder im Norden unseres Kontinents kann das Camping fernab vom Komfort in Hotels genossen werden. Auch in Deutschland selbst muss es nicht immer das Ferienhaus sein, um die schönsten Wochen des Jahres zu genießen. Schließlich gibt es hierzulande nicht nur den Bodensee als Ziel für Camper. Auch entlang des Rheins, auf dem Natur-Campingplatz Malchow am Plauer See, auf dem Campingplatz Rödlgries am Chiemsee oder aber am Eifel-Camp am Freilinger See gibt es für Camper eine Menge zu entdecken.

 

Fotoquelle: Thinkstock, 494479789, iStock, Gerardo_Borbolla

 

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.