Home / Columbia Sportswear Company bietet tragbare Outdoor-Mode

Die Firma Columbia wurde im Jahr 1938 von den deutschstämmigen Eltern Gert Boyles in Portland, USA, als Columbia Hat Company gegründet. Die Liebe zur Natur bildete im Laufe der Jahre die Grundlage für die Entwicklung von robuster und zweckmäßiger Outdoor-Bekleidung, so dass die Gründer 1960 den Firmennamen in Columbia Sportswear Company änderten.



1970 übernahm Gert Boyle das Unternehmen, stellte 1975 den ersten Gore-Tex-Parka vor und erlangte internationales Interesse. Kontinuierlich entwickelte er den Familienbetrieb weiter, präsentierte den Quad-Parka und konzipierte eine eigene Linie für Jugendliche sowie spezielle Sportkleidung, insbesondere für Skifahrer. In diesen Bereichen zeichnete er so erfolgreich, dass er 1995 Sponsor des America´s Cup wurde, sowie die Sportbekleidung für die Olympischen Spiele in Lillehammer, Sydney und Salt Lake City lieferte.

Eine solch immense öffentliche Präsenz trug natürlich dazu bei, dass die Columbia Sportswear Company weltweit bekannt wurde und immer neue und sportbegeisterte Menschen in ihren Bann zieht. Das, was vor Jahrzehnten als kleine Hutfirma begann, ist heute ein Unternehmen, welches seinen Kundinnen und Kunden hochwertige Bekleidung in den drei typischen Sportbereichen Outdoor, Winter und Wasser bietet. Die Outfits sind robust und widerstandsfähig und werden nach den neuesten Erkenntnissen der modernen Materialtechnologie entwickelt und gefertigt, damit man sich auch in extremen Wettersituationen wohlfühlen kann. Denn das Familienunternehmen ist früher wie heute darauf bedacht, Mode zu kreieren, die bequem und lässig und immer wieder tragbar ist.

Screenshot der Website: columbiasportswear.de

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.