Home / Magazin  / „Glamping“ – der neue Trend zum glamourösen Luxuscamping

„Glamping“ – der neue Trend zum glamourösen Luxuscamping

großes Zelt

Privatbäder, Fitnessstudios und Whirlpools – immer mehr Campingplätze setzen auf glamouröses Camping, kurz „Glamping“. Hier heißt es Luxus statt Purismus, Komfort statt Gemeinschaftsduschen. Wir stellen Ihnen die schönsten, edelsten und ungewöhnlichsten „Glamping-Plätze“ Europas vor.

Blåvand Hvidbjerg in Dänemark

Luxus auf Campingplätzen – das bedeutet nicht unbedingt, im Safarizelt mit Himmelbett oder im Millionencamper mit Ferrari-Schublade unterm Fahrgestell, Marmorbad und Regendusche zu übernachten. Luxus können auch die zahlreichen kleinen Annehmlichkeiten sein, die zur Entspannung von Eltern und Kindern beitragen – so wie auf dem Blåvand-Campingplatz am Hvidbjerg-Strand in Dänemark. Hier locken ein Wellness-Komplex mit Nordseeblick, ein Erlebnishallenbad mit Unterwasser-Aquarien und einer Badegrotte in einer Tropfsteinhöhle kleine und große Entspannungssuchende. Während die Eltern sich massieren lassen oder in die Sauna gehen, warten auf die Kinder mehrere Spielplätze, ein Westerndorf mit Pferdekoppel sowie eine allabendliche Kinderdisco. Nebenbei zählt der Campingplatz auch bei der Ausstattung der sanitären Anlagen zu den modernsten Europas.

Campingplatz Münstertal im Schwarzwald

Rund 23 Kilometer südlich von Freiburg liegt eingebettet in Berge und Wälder der Campingplatz Münstertal. Hier verfügen nicht nur alle Stellplätze über Frischwasser-, Strom- und TV-Anschluss sowie drahtlosen Internetzugang, auch die Sanitäranlagen gehören zur gehobenen Ausstattung. Es stehen mehrere private Mietbäder zur Verfügung, ein Hallen- und Freibad sowie eine große Saunalandschaft, Wellness- und Kosmetikangebote laden zum Entspannen ein. Auch sportliche Aktivitäten kommen nicht zu kurz: Wer möchte, kann Tennis spielen, golfen oder ein Mountainbike mieten. Kinder können sich auf dem Abenteuerspielplatz, im Reitstall oder auf dem Kletterfelsen vergnügen.

Jesolo International Club Camping in Italien

Auf dem Jesolo International Club Camping direkt am Mittelmeer ist alles inklusive: Auf rund 100.000 Quadratmetern steht der größte Wasserpark Italiens zur Verfügung, viele Freizeitaktivitäten wie Bungeejumping, Freeclimbing, Kartfahren und Tauchen sind umsonst, außerdem gibt es auf dem ganzen Platz kostenloses WLAN. Zudem gibt es die Möglichkeit, Halb- und Vollpension sowie „Super All Inclusive“ dazu zu buchen. Luxuriös sind auch der platzeigene Yachthafen und der 700 Meter lange Sandstrand. Auch in Sachen Umweltschutz ist der Jesolo International Club Camping ganz vorne mit dabei: Strom-, Wasser- und Gasverbrauch werden regelmäßig erfasst und überprüft, das gesamte Areal wurde von Asbest befreit und es soll keinerlei Kohlenstoffmonoxidemission vom Platz ausgehen.

Alpencamping Nenzing in Österreich

Mitten in den Alpen, etwa 45 Kilometer von Bregenz entfernt, liegt der Luxuscampingplatz in Nenzing. Hier gibt es viele sportliche Aktivitäten wie Quadfahren, Wandern und Rafting zu erleben, Entspannung bieten ein Frei- und Hallenbad, eine Saunaoase, Whirlpools sowie eine Panorma-Sonnenterrasse mit Blick in die Berge. Im Indianerwald können sich Kinder auf Hüpfburgen und Trampolinen vergnügen, im neu gestalteten Bäderhaus im alpenländischen Stil gibt es 20 verschiedene Großbadezimmer, die den Gästen zur Verfügung stehen.

Glampen lohnt sich

Natürlich ist das Campen auf Luxusplätzen immer ein Stück teurer als auf einem klassischen Campingplatz, doch lohnt es sich auch. Sie können auf jeden Fall sicher sein, gänzlich entspannt zurückzukommen. Selbst wenn Sie keinen eigenen Wohnwagen oder kein Wohnmobil haben bzw. nicht zelten mögen, stehen Ihnen die vorgestellten Plätze offen. Auf allen kann man auch Bungalows oder Mobilheime mieten.

 

Bildquelle: Thinkstock, 174441493, iStock, wcjohnston

POST TAGS:
Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.