Home / Ausrüstung  / Iso-Matte, Folie oder Luftmatratze – so schützt sich der Camper vor Bodenkälte

Iso-Matte, Folie oder Luftmatratze – so schützt sich der Camper vor Bodenkälte

Expedition über dem Polarkreis

Beim Campen geht es nicht um Luxus. Wer mit einer kleinen Ausrüstung im Wald übernachtet, möchte die Natur möglichst ungezwungen erleben. Das heißt aber nicht, dass Sie sich den Rücken ruinieren oder mit einer Erkältung nach Hause fahren müssen. Der richtige Schutz vor Bodenkälte und Nässe ist daher unverzichtbar.

Ein entspannter und warmer Rücken

Campen bedeutet, in einem Zelt direkt auf dem natürlichen Boden zu schlafen. Wer ein weiches Bett gewohnt ist und zu Rückenschmerzen neigt, wird nach solch einer Nacht einen verkrampften Rücken erleben. Das muss nicht sein. Auch beim Campen in einem Zelt können Sie bequem schlafen ohne auf das natürliche Erlebnis zu verzichten. Legen Sie einfach eine Iso-Matte unter den Schlafsack. Diese dünnen und rutschfesten Matten aus Schaumstoff schützen vor Bodenkälte und bieten gleichzeitig eine weiche Unterlage für den Rücken. Vor dem Kauf sollten Sie die verschiedenen Iso-Matten möglichst ausprobieren. Die einfache Matte aus Schaumstoff ist leicht und lässt sich platzsparend transportieren. Für einen längeren Aufenthalt in der Botanik bietet sie aber nicht genügend Schlafkomfort. Eine Alternative ist die Matte aus Synthetik zum Aufblasen. Sie lassen sich ebenfalls leicht verstauen, bieten aber deutlich mehr Schlafkomfort als die traditionelle Iso-Matte. Das macht sich besonders bei langen Wanderungen über mehrere Wochen bemerkbar.

Schutz vor Näße

In der Botanik ist man aber nicht nur der Bodenkälte ausgesetzt. Auch Regen kann den Spaß beim Campen schnell vermiesen. Nicht nur ein warmer Schlafsack und eine schonende Iso-Matte zum Aufblasen sollten also auf die Reise mitgenommen werden. Die Folie aus PVC ist ebenso unverzichtbar. Sie wird als Regenschutz zwischen Boden und Zelt gelegt. Regnet es also, verhindert die Folie das Eindringen des Wassers über den Zeltboden. So sind Sie nicht nur vor Nässe geschützt. Die Folie verhindert auch das Eindringen spitzer Äste oder Steine und schützt zusätzlich vor Bodenkälte. Mit solch einer Isolierung ist die Erkältung nach dem Campingausflug also Geschichte.

Die Natur optimal genießen

Ein gelungener Campingausflug liegt also auch am passenden Schutz vor Bodenkälte, Nässe und Unebenheiten. Eine Kombination aus Iso-Matte und Folie zwischen Zelt und Boden macht es möglich. Die Folie aus PVC verhindert das Eindringen von Regenwasser oder Bodenkälte und die Iso-Matte ermöglicht einen angenehmen Schlaf ohne mit Rückenschmerzen aufzuwachen.

Picture: Fotolia, 40050682, Jens Ottoson

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.