Home / Lafuma – Outdoor-Marke mit Umweltbewusstsein

1930 gründeten die drei Brüder Gabriel, Alfred und Victor Lafuma ihre Firma im französischen Drône und setzten es sich zum Ziel, robuste Taschen herzustellen. Dabei nutzten sie ihre Erfahrungen als Gerber und Sattler. 1936 erfanden sie eine Art Rucksack, der durch ein Metalltragegerüst unterstützt wurde. Diese Produktion setzten sie erfolgreich während und nach dem Krieg fort.



1954 setzten sie ihre Erkenntnisse in der Verarbeitung von Metallrohren für die Fertigung von Campingausrüstung um. Im Jahr 1984 übernahm der Enkel Philippe Joffard das Unternehmen und expandierte in den Bereich der Schlafsackproduktion. Kurze Zeit später gründete er eine Niederlassung in Tunesien, die einen Teil der Produktion übernahm. 1991 entschied man sich, die Palette der Wanderprodukte auszubauen und orientierte sich dabei weiterhin am ersten Rucksack der Firmengründer. Aufgrund der hohen Qualität und des weltweiten Erfolges entstand 1998 die Kooperation mit dem World Wildlife Fund (WWF).

Lafuma setzt sich für die Verarbeitung umweltverträglicher Materialien ein und garantiert dies für alle Produkte, denn bereits die Auswahl der Rohstoffe unterliegt strengen und kompromisslosen Kontrollen. So kann Lafuma nicht nur mit dem weltbekannten Panda-Label werben, sondern hat mit dem „Pure Leaf“-Angebot eine zusätzliche Produktpalette geschaffen, die das Umweltbewusstsein mit Komfort und Stil kombiniert. Folgende Marken gehören zur französischen Lafuma AG: Lafuma, Millet, Oxbow, Eider, Le Chameau. In Deutschland wird die Lafuma AG von der Tochtergesellschaft Lafuma Group GmbH mit Sitz in Bissingen/Teck repräsentiert.

Screenshot – lafuma-boutique.com

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.