Home / The North Face – eine Marke, die nicht nur am Half Dome bekannt ist

Douglas Tompkins gründete 1966 in San Francisco ein Unternehmen, um Ausrüstungen für Bergsteiger und Extremkletterer zu produzieren – und nannte es The North Face. Damit wollte er ein Zeichen setzen, da es sich zumeist um die Nordwand handelt, die am anspruchsvollsten und gleichzeitig am schwierigsten zu bezwingen ist. Das Firmenlogo wurde dem berühmten Half Dome im Kletter-Eldorado Yosemite Valley nachempfunden.


Was als Produktionsstätte für Ausrüstungen der Extremsportler begann, etablierte sich mit der Zeit als Unternehmen mit Produktlinien, die beispielhaft für die Outdoor-Branche wurden. Neue Technologien, Patente und Textilneuerungen wurden entwickelt und unterstützen auch heute noch sowohl Sportler als auch jene Menschen, die einfach nur ihre wertvolle Freizeit in der Natur verbringen wollten.

The North Face produziert mittlerweile nicht nur hochwertiges Equipment, das für Extremexpeditionen genutzt werden kann, wie Zelte, Schlafsäcke oder Accessoires, sondern auch Bekleidung, die den höchsten Anforderungen entspricht. Die umfangreiche Internetseite bietet einen ausführlichen Einblick in die gesamte Produktpalette und zeigt, wie einfach es geworden ist, für die jeweilige Sportart das richtige Outfit zusammenzustellen. Und möchte man sich perfekt kleiden, um bei jedem Wetter spazieren gehen und seine Umgebung entdecken zu können, bietet die Kollektion von The North Face lässige Hosen und Shirts, Schuhe und Jacken für Erwachsene und Kinder.

Der Screenshot stammt von der Homepage: thenorthface.com

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.