Home / The Timberland Company: Die Firma, für die es sich zu arbeiten lohnt

Die Geschichte von Timberland begann, als Nathan Swartz 1952 Anteile an der Abington Shoe Company in Abington, Massachusetts, kaufte. Drei Jahre später übernahm er auch die restlichen Anteile und startete gemeinsam mit seinen Söhnen die Produktion von Schuhen. Ca. zehn Jahre später revolutionierten sie den Markt mit der sog. „Injection Molding Technology“. Sie schweißten dabei das Leder direkt an die Sohlen und erzielten damit wasserfeste Schuhe und Stiefel.

1973 wurde der Firmenname Timberland eingeführt und der erste garantiert wasserfeste Schuh unter diesem Label auf den Markt gebracht. 1978 änderte die Familie den Firmennamen in The Timberland Company und fertigte den ersten handgenähten Laufschuh, bereits ein Jahr später einen Bootsschuh. 1990 öffnete der erste Timberland-Store in London und man stellte die neue Damenlinie vor. Im Laufe der darauffolgenden Jahre entwickelte sich The Timberland Company immer stärker und sicherte sich eine wichtige Marktposition im weltweiten Outdoor-Geschäft. Die Reputation der Firma wurde so stark, dass man sie 1999 als eine jener 100 besten Firmen auszeichnete, für die es sich zu arbeiten lohnt.

Heute stellt The Timberland Company einen eindrucksvollen Produktportfolio vor, aus dem sowohl Outdoor-Enthusiasten nach Herzenslust wählen können als auch jene, die sich schick und lässig kleiden möchten, um eine ausgedehnte Radtour zu unternehmen oder mit Freunden einen Ausflug ans Meer zu machen. The Timberland Company ist ein Unternehmen, das den aktuellen Modestil aufnimmt und mit dem Begriff „Outdoor-Chic“ zu interpretieren weiß.

Screenshot: timberland.com

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.