Home / Reiseberichte  / Über Stock und über Stein auf Malta

Über Stock und über Stein auf Malta

Horst-Joachim testet für uns einen Outdoorschuh – auf richtig hartem Gelände
Malta ist ein Wanderland – das glaubt zwar keiner, aber viele der Touristen wissen es. Schade, dass sich die Malteser dieser touristischen Neigung noch nicht ganz erschlossen haben. Dabei hat die Insel außer der heiß begehrten und beliebten „Renn“-Promenade an den Buchten entlang von St. Julian’s bis Sliema einige Wanderwege zu bieten, die den Outdoor-Großstädtern vieles Interessantes zu präsentieren haben. Schuhe also eingepackt, und ab die Post…

Auf Malta muss für die Malteser immer alles mediterran schnell-schnell gehen. Zu den ‚Start‘-Plätzen für die verschiedenen Wanderrouten kommt man mit den neuen Buslinien ohne Probleme. So fahren etwa einige Busse nach Cirkewwa im nördlichen Teil der Insel. Von dort aus geht es zu Fuß an der Küste am Riviera-Hotel und dem Ramla Bay-Ressort vorbei entlang an der Armier-Bucht zum so genannten White Tower, dem „Weißen Turm“. Dieser Turm (maltesisch: L’Ahrax) gehört zu den Redin-Towers, die im 17. Jahrhundert errichtet wurden. Sie schlossen Lücken in den örtlichen Verteidigungsanlagen.

Ein Abstecher zur Kapelle

Ungefähr 200 Meter von der Küste entfernt geht es in Richtung der Ghadira-Bucht weiter. Hier kann der interessierte Betrachter noch einen kleinen Abstecher an die Kapelle ‚Chapel of Immaculate Conception‘ machen, die genau am Meer liegt. Von dort aus führt es an der Bucht weiter zum Red Tower, der zu besichtigen ist, und zurück nach Cirkewwa. Die Strecke ist ungefähr 11 Kilometer lang.

Eine andere Route startet von der Golden Bay nach Ghain Tuffieha. Hier locken rund 500 Meter Sandstrand und einige Klippen, über die es zu kraxeln gilt. Es lohnt ein netter Abstecher auf die Halbinsel Il-Karraba. Zu sehen ist der Turm Ta-Ghajn Tuffieha. Diese Strecke ist ungefähr 3 Kilometer lang.

Für all diese Strecken lohnt ein ordentlicher Wanderschuh, etwa der Adidas Outdoorschuh Climacool Boat Lace, den es in verschiedenen Farben gibt. Der sportlich aussehende Schuh besitzt eine Textil- und Synthesefaser und ist mit dem Adidas Drainage System zur Feuchtigkeitsableitung ausgestattet. Er bietet eine optimale Auflagefläche auch bei nassem Untergrund. Und wegen seines sportlichen Aussehens eignet er sich auch gut bei Strecken, die – wie auf der Promenade – eher für Dauersprints geeignet sind.

 

 

Hohe Dingli-Kliffs

Eine weitere Wanderroute geht von der Blauen Grotte über die Dingli-Kliffs nach Buskett-Gardens. Auf dieser Strecke, die grob 9 Kilometer lang ist, genießen Wanderer die tolle Aussicht über die Dingli-Kliffs und können sich auch an verschiedenen Kapellen wie etwa der „Lady of Mount Carmel“ und der „Announciation“-Kapelle erfreuen. Die Dingli-Kliffs gehören zu den höchsten Erhebungen Maltas mit 253 Metern. Hier oben gibt es landwirtschaftliche Nutzflächen und eine alte Radarstation zu sehen, die heute von der maltesischen Flugsicherung eingesetzt wird.

Und auch auf Gozo, der bewohnten Zweitinsel, sind Wanderfreunde herzlich willkommen. Eine Route führt etwa vom Hafen Mgarr in die Bucht Mgarr ix-Xini. Die Strecke ist knappe 3 Kilometer lang und führt immer schön am Mittelmeer entlang.

Wandern in Malta macht viel Laune. Der einzige Wermutstropfen liegt in der mangelhaften Beschilderung. Aber mit den flotten Schuhen an den Füßen geht es auch auf ungewollten Umwegen über Stock und Stein. Weitere geeignete Wander- und Sportausrüstung können Sie auch online bei Marktjagd finden. Und irgendwie kommt der Wandersmann auch mit irgendeinem Bus wieder nach Hause in die „Zivilisation“.

Img.: fotoman_65 – Fotolia

POST TAGS:
Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.