Home / Wenger – Schweizer Präzisionsunternehmen mit vielfältigem Erscheinungsbild

1893 wurde das Unternehmen von Paul Boéchat in der Schweizer Gemeinde Courtételle gegründet, zwei Jahre später von einer Investorengruppe gekauft und 1900 in Schweizer Besteckfabrik umbenannt, nachdem man mit der Basler Besteckfabrik fusioniert hatte. Ein Jahr später lieferte man zum ersten Mal Taschenmesser an die Schweizer Armee. Theo Wenger, Direktor seit 1898, benannte die Firma in Wenger & Co. S.A. um, als er sie 1907 kaufte. 1922 erhielt sie ihren heutigen Namen Wenger S.A.

Die Produktpalette der Firma Wenger bietet nicht nur Schweizer Präzisionsmesser, auf die eine sog. „Limited Lifetime Warranty“ gegeben wird, sondern mittlerweile auch professionelles Küchenwerkzeug mit hochwertigen Klingen. Wenger produziert auch die berühmten „Swiss Watches“ in den unterschiedlichsten Ausfertigungen. Desweiteren umfasst der Portfolio im Outdoor-Bereich auch Trekking-Schuhe und Stiefel für Damen und Herren, Schutz- und Sonnenbrillen, Reisegepäck, Zelte, Rucksäcke und Schlafsäcke sowie hochwertige Aluminiumtrinkflaschen. Im Bereich Business liefert Wenger edle Aktentaschen für Damen und Herren, Kalender, Visitenkartenmappen, Notebooktaschen, sowie Schutzhüllen für Telefone und Kamerataschen.

Wenger kooperiert mit vielen Partnern, speziell auch im Hinblick auf die Messerkollektion. In diesem Zusammenhang entwickelte man Sonderversionen: z.B. das sog. „offizielle Weltpfadfinder-Messer“. Dann gab es die Porsche-Design-Linie und eine Sonderversion, die man in Kooperation mit Alinghi, dem Schweizer Segelteam, entwickelte.

Screenshot: http://www.wenger.ch/

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.