Home / Reiseberichte  / Wild und schön: Alberta – der Westen Kanadas

Wild und schön: Alberta – der Westen Kanadas

Wild und schön: Alberta – der Westen Kanadas

Alberta gehört zu Kanadas attraktivsten Urlaubsgebieten: Wo sonst können Besucher in einer Region Nordlichter sehen, Bären beobachten und bei ausgedehnten Outdoor-Touren Höhlen erkunden?

Kultur und Sightseeing in Calgary und Edmonton

Die westlichste Region Kanadas feiert ihr Erbe stilecht: Denn in Calgary, der Stadt mit den meisten Einwohnern Albertas, findet jeden Sommer die „Calgary Stampede“ statt. Fast zwei Wochen lang werden Rodeos veranstaltet und mit Planwagen Rennen gefahren – wer ein Faible für den Wilden Westen hat, sollte die Stadt unbedingt zum Zeitpunkt der Stampede besuchen.

Die eigentliche Hauptstadt Albertas, Edmonton, steht Calgary hier in nichts nach. Dort wird im November das „Canadian Finals“-Rodeo ausgetragen, bei denen sich die Champions der Profession messen. Auch musikalisch und kulturell gibt sich die Stadt historisch-traditionell: Davon zeugen Veranstaltungen wie das über die Grenzen der Stadt hinaus berühmte Folk Music Festival, das Edmonton Heritage Festival und das Big Valley Jamboree – ein Country Musik-Festival, das stets tausende Fans anzieht.

Wem nach so viel Wild West und Country der Sinn nach Shopping steht, wird in der Metropole schnell fündig. In Edmonton steht nämlich mit der West Edmonton Mall das größte Einkaufszentrum Nordamerikas.

Unberührt und atemberaubend: Die Natur Albertas

Wer in dieser Region Kanadas weilt, kommt an den Rocky Mountains nicht vorbei: Die zahlreichen Nationalparks der Gegend laden zu ausgedehnten Outdoor-Touren ein: Wandern, Bergsteigen, Kanufahren oder Skifahren sind noch nicht mal alle Optionen, die Outdoor-Freunde in der Gegend haben – wilde Tiere wie Bären und Bergziegen in freier Wildbahn gibt es dazu inklusive.

Ein absolutes Muss ist für Besucher der Jasper Nationalpark: Er wurde bereits im Jahr 1907 gegründet und ist mit über 10.000 Quadratkilometern der größte Nationalpark der Rockys. Zusammen mit drei anderen Nationalparks in der Region wird er Teil des UNESCO Welterbes.

Die Schönheit der kanadischen Natur schlägt sich neben solchen Fakten auch in Zahlen nieder: Allein in der Provinz Alberta gibt es etwa 1.700 Pflanzen-, 300 Vogel- und 90 Säugetierarten.

Nordlichter in Alberta erleben

Wer sich zwischen Oktober und März in der Provinz aufhält, muss unbedingt Fort McMurray im Norden besuchen. Dort erwarten ihn in diesem Zeitraum Nordlichter, die in der Nacht in atemberaubender Weise am Himmel auftauchen. Für die auch als Aurora Borealis bekannten Lichter gibt es im Netz unter aurorawatch.ca sogar ein Art Lichtvorhersage für Alberta, die von der Universität der Provinz bereitgestellt wird.
 
Bildquelle: Pixabay, alberta, 2297204_1280

Keine Kommentare

POST A COMMENT

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.