Home / Ausrüstung  / Die besten Wander-Apps kurz vorgestellt

Die besten Wander-Apps kurz vorgestellt

Die besten Wander-Apps kurz vorgestellt

Die besten Wander-Apps kurz vorgestelltBeim Wandern bleibt das Handy meist zu Hause liegen, da viele lieber die Natur genießen anstatt angerufen oder durch Smartphone-Benachrichtigungen abgelenkt zu werden. Dabei kann das Smartphone auch beim Wandern ein echtes Hilfsmittel sein. Besonders was die Navigation betrifft, schlägt das Handy mit GPS-Empfänger jede klassische Faltkarte um Längen.

Apps mit verschiedenen Features

Sollten auch Sie das Smartphone immer mit auf Wandertour nehmen, haben Sie sich vielleicht schon eine Kompass-App installiert oder nutzen im Notfall klassische Karten-Applikationen wie Google Maps, um irgendwie ans Ziel zu gelangen. Im App-Store und bei Google Play finden sich unzählige Anwendungen für Wanderer. Da diese Zielgruppe natürlich wenig mit konventionellen Straßenkarten anfangen kann, bieten einige Anwendungen konkrete Wanderrouten und kommen zum Teil sogar mit GPS-Wegführung. Auch ganze Reiseführer können Sie sich heute einfach auf das Smartphone laden. Sie sollten allerdings immer auf den Energieverbrauch achten. GPS und Co. belasten den Akku zusätzlich, so dass Sie längere Touren mit Ersatzakku oder einer so genannten PowerBank bestreiten sollten.

Das sind die beliebtesten Wander-Apps

Hierzulande ist besonders der ADAC Wanderführer Deutschland 2013 sehr beliebt. Dieser kostet um die 5 Euro, verfügt über hochwertiges Kartenmaterial und blendet Kompass und Höheninformationen direkt ein. Etwas teurer ist die Outdoor-Navigation Ape@map mit 15 Euro. Diese Anwendung ist mit Touren und kleinen Zusatz-Features regelrecht überladen, worunter das Ganze leider auch etwas unübersichtlich wird. Überzeugend ist dafür die Möglichkeit, individuelle Routen entweder direkt auf dem Smartphone oder über die kostenlose PC-Software zu erstellen und zu exportieren. Für Android und iOS steht auch der Komoot Fahrrad- und Outdoor-Routenplaner zum kostenpflichtigen Download bereit (3,59 EUR). Dieser ist Teil einer wachsenden Community, so dass Sie empfohlene Touren übernehmen und bewerten können, beziehungsweise selbst Ihre Lieblingswanderstrecken mit anderen Usern teilen.

Mehrwert durch Datenoption nutzen

Vom Leistungsumfang her gibt es viele Wander-Apps, die ähnliche Funktionen anbieten. Auch wenn die Top-Anwendungen meist ein paar Euro kosten, wirken sie um einiges ausgereifter als die vielen Gratis-Maps, welche auf Dauer nicht nur durch exzessive Werbeeinblendungen nerven. Ausgereifte Applikationen für Wanderer können zum Teil auch Live-Daten wie zum Beispiel Wetterinformationen abrufen, wofür Sie allerdings unbedingt einen Tarif mit Datenoption nutzen sollten.


Bildurheber: Fotolia, 7687922, Alexander Rochau

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.