Home / Magazin  / Urlaub in Spanien: Bekannte Städte und kleine Geheimtipps

Urlaub in Spanien: Bekannte Städte und kleine Geheimtipps

Barcelona

Spanien ist ein beliebtes Ziel für zahlreiche Touristen. Dabei gehen viele Urlauber nach wie vor auch auf Campingplaätze. Nicht nur die angenehmen Temperaturen, auch die faszinierende Landschaft und die vielfältigen Gegenden sind jedes Jahr Touristenmagnete. Wer immer wieder Reisen nach Spanien unternimmt, sollte auf jeden Fall die verschiedenen, bekannten spanischen Städte kennenlernen.

Tipps für Städtereisen

So gehören beispielsweise Madrid, Sevilla, Barcelona, Valencia oder auch Palma und Malaga zu den bekanntesten Städten Spaniens. Egal ob entspannter Strandurlaub auf Mallorca oder an der Küste, ein erlebnisreicher Ausflug in eine der spanischen Metropolen oder aber ein Trip durch die schöne Landschaft Spaniens – für jeden Geschmack findet sich die richtige Gegend für den Wunschurlaub.

Mit dem Wohnmobil nach Spanien

Wer mit dem Wohnmobil nach Spanien zuckeln möchte, kann sich mit diesem Buch für den spannenden Trip wappnen: „Mit dem Wohnmobil nach Nord – Spanien: Die Anleitung für einen Erlebnisurlaub.“ Hier werden 18 Touren zu den interessantesten Orten vorgestellt. 3700 Reisekilometer bringen jeden Camper in Stimmung für die nächste Reise.

Der Verlag verspricht: Alle Plätze mit präzisen GPS-Daten – und zwei versteckte Geocache-Schätze. Praktisch gelegene Campingplätze an allen Touren. Gesicherte Trinkwasserversorgung durch Hinweise auf über 50 Brunnen im Text und auf den Tourenkarten. Ausgefeilte Packliste. 300 Tipps und Tricks für Ausrüstung, Reisevorbereitung und Nordspanien-Urlaub. Die schönsten Badeplätze an Flüssen, Seen, Stauseen – und natürlich an der Costa Verde. Von den Schluchten der Pyrenäen zu den einmaligen Rias Galiciens. Die Höhlenzeichnungen der Steinzeit. Die Pracht der romanischen und gotischen Kathedralen und Klöster. Am Pilgerweg nach Santiago. Über 230 Farbfotos und 16 informative Tourenkarten.

Unbekanntere Orte in Spanien

Neben den bekannten Orten Spaniens gibt es aber auch noch andere Gegenden, die zwar nicht so bekannt, aber deswegen nicht weniger schön sind. Hierzu gehört beispielsweise die autonome spanische Gemeinschaft Galicien, die sich im Nordwesten des Landes befindet. Zu Galicien gehören die vier Provinzen Lugo, A Coruna, Pontevedra und Qurense. Galicien grenzt direkt an Asturien, eine weitere autonome Gemeinschaft Spaniens. Auch das Baskenland und die autonome Gemeinschaft Kantabrien sind sehenswerte Gegenden außerhalb des Massentourismus. In den kleineren Orten und den eher unbekannten Gegenden bekommen Reisende die Möglichkeit, tiefer in die spanische Kultur einzutauchen und den „spanischen Alltag“ einmal näher kennenzulernen.

Wer sich unsicher ist, wo er in Spanien Urlaub machen möchte, kann auch einen Landestrip planen und sowohl verschiedene touristische Orte,als auch Gegenden außerhalb des Massentourismus besuchen, um das Land vielleicht auch mal von einer ganz anderen spannenden Seite kennenlernen. Wer mag, kann sich hier bei Travel24 informieren, bevor er wieder Reisen nach Spanien unternimmt.

 

Fotoquelle: Thinkstock, 186099498, iStock, JackF

POST TAGS:
1 COMMENT
  • sunshine 9. Januar 2013

    Wenn ich das lese, erinnert mich das an meine Reise vor 2 Jahren.
    Wir sind damals an der Ostküste in Valencia losgefahren mit unserem Wohnmobil und dann die ganze sonnige Küste hoch.
    In Barcelona blieben wir fast eine Woche (ich wäre gerne noch länger geblieben), bis wir Richtung San Sebastian durch Galizien fuhren. Dort herrscht wirklich angenehmeres Klima und man konnte den Surfern am Strand zuschauen! Kann ich nur empfehlen!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.