Home / Reiseberichte  / Auf einem Markt in Thailand – von der Schlange bis zur Sonnenbrille

Auf einem Markt in Thailand – von der Schlange bis zur Sonnenbrille

floating market in bangkok

Shopping mal anders – mit Horst-Joachim
Bangkok, das sind Hunderte von Möglichkeiten, spazieren zu gehen und Thailands Hauptstadt zu entdecken. Da gibt es kleine und große Parks, Einkaufsmeilen mit edelsten Geschäften, asiatische Märkte, Chinatown und kleine und große Auswärtsmärkte wie etwa den Chatuchak. Was es im Chatuchak nicht gibt, gibt es nirgends in Thailand.

Der Skytrain

Zum Chatuchak kommen Touristen und Einheimische am besten mit dem Skytrain, dem ‚Himmelszug‘, der die 14-Millionen-Metropole Bangkok leicht zugänglich macht. Treppe runter, und schon warten unten die ersten Händler, die Kleinkram und Spielzeug anbieten. Nach gut 100 Metern geht es dann in die Anlage, die von der Größe her einige Fußballfelder umfasst. In sich ist der Markt in Bereiche gegliedert. So haben verschiedene Sektionen ihren Platz. Trotzdem gibt es immer wieder leichte Abweichungen im Angebot und viele Mini-Restaurants, so dass sich der Besucher auch nicht um sein leibliches Wohl kümmern muss. Interessant sind übrigens die Getränke, die man hier in kleinen Plastiktüten mit Eis und Strohhalm übergeben bekommt. Los geht es natürlich mit dem Verkaufsangebot von Klamotten. Jeans, T-Shirts, Anzüge, Kleider kämpfen mit recht lautstarker Unterstützung der Standbesitzer um die Gunst der potenziellen Käufer. Die Gänge sind bis auf einige größere Passagen sehr eng, meist passen nur zwei Personen nebeneinander. Ein Vorteil trotz aller Enge: Wenn man sich nicht ganz dämlich anstellt, wird auf dem Chatuchak eigentlich nichts geklaut.

Hammer, Buch und Raritäten

Besonders spannend sind natürlich die Antiquitätenstände. Hier gibt es auch massenweise Bücher, die meist aus zweiter Hand sind. Auch interessant sind die Kunsthallen. Die thailändische Szene der modernen Kunst lebt. Viele Händler bieten von sich aus auch einen Transport des gekauften Gutes in das jeweilige Heimatland an. Aber es gibt auch Kleinteile, die sich leicht mitnehmen lassen. Ich habe mir für so etwas einen Jack Wolfskin Outdoor Daypack Rucksack mit der flotten Bezeichnung ‚Perfect Day‘ zugelegt. Der Rucksack hat einen Umfang von unten 32 Zentimeter und oben 28 Zentimeter. Er fasst 22 Liter – und besitzt auch zwei Seiten- und eine Vortasche mit Reißverschlüssen. Aber normalerweise geht man ja mit einem fast leeren Rucksack auf so eine täglich stattfindende Veranstaltung und möchte den Pack erst während des Besuches kräftig füllen.

Der Tipp von Campingausruestung.net

Jack Wolfskin Outdoor Daypack Rucksack

[iframe src=“http://rcm-de.amazon.de/e/cm?t=campingausruestung-net-21&o=3&p=8&l=as1&asins=B0023RV0LG&ref=tf_til&fc1=000000&IS2=1&lt1=_blank&m=amazon&lc1=0000FF&bc1=000000&bg1=FFFFFF&f=ifr“ width=“120″ height=“240″]

Meist habe ich mich an den Buchständen rumgeschlagen. Die meisten Bücher und Raritäten sind auf Englisch, aber es gibt auch andere Sprachen. Da passte einiges in den Rucksack. Was mich auch begeistert hat, sind die Kleinteile. Hier gibt es vom Einzelwerkzeug wie Zangen und Hammer bis hin zum Feuerzeug alles. Und so ein Set mit 20 Feuerzeugen kostet nicht einmal zwei Euro. Höchst günstig sind auch die Sonnenbrillen. Die Teile sind schick und kosten zwischen ein und zwei Euro. Ein sehr aufregender Bereich ist auch die Tierabteilung. Hunde, Katzen, Vögel, Schildkröten, Schlangen, Eidechsen, Hühner aller Art – alles, was ein Herz an Kleintieren begehrt, ist hier zu haben. Hier würde ich allerdings von einem Kauf abraten, da die meisten Tiere vom deutschen Zoll nicht durchgelassen werden. Aber gucken lohnt und macht auch Spaß.

 

Fotoquelle: Fotolia, 1612425, Kate Shephard

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.